Neuigkeiten

September 2017

In der Darjeeling-Region lebt eine nepali-sprechende Minderheit, deren Angehörige Gorkhas genannt werden. Ihre Forderung für ein unabhängiges Gorkhaland hat eine 110 Jahre alte Geschichte. Die Bewegung für ein Gorkhaland durchlebte eine sehr gewalttätige Phase in den 1990er Jahren, gefolgt von einer Phase des Dialogs in der ersten Dekade dieses Jahrhunderts. Damals trat die neue Partei Gorkha Janamukti Morcha (GJM) hervor.

Der Konflikt flammt regelmässig auf; 2011 rief die GJM zum einem Streik auf, der 9 Tage dauerte. Weitere Eskalationen und Streiks folgten in 2013, und kürzere Streiks fanden 2015 und 2016 statt. In Juni 2017 rief die GJM zu einem weiteren, unbegrenzen Streik auf, der 104 Tage dauerte und erst am 27 September aufgehoben wurde.

Der letzte Streik hat katastrophale Konsequenzen für die Darjeeling-Region und speziell für die Teegärten. Die Teesträucher, die während des Streiks vernachlässigt wurden, müssen gejätet und zurückgeschnitten werden. Es wird einige Zeit brauchen, die Sträucher zu pflegen, um sie in einen guten Zustand zurückzubringen, so dass wieder Tee in der gewohnten Qualität gepflückt werden kann. Frischer Darjeeling Tee ist zur Zeit nicht erhältlich. Die Tea Fairy hat noch einen gewissen Vorrat, aber er schrumpft. Aktualisierungen werden folgen.

März 2017

Die Tea Fairy hat diesed Mal sehr traurige Nachrichten. Im historischen Bungalow von Rajah Banerjee brach am 16 März 2017 Feuer aus und das Gebäude brannte komplett nieder. Es wurde glücklicherweise niemand verletzt, aber die unersetzlichen Erwerbe und Erinnerungsstücke von vier Generationen wurden vernichtet. Es ist herzzerreissend, dass Rajah und seine Frau Srirupa, die Gastfreundlichkeit förmlich verkörpern, ihr Zuhause und ihr Hab und Gut verloren haben.

Srirupa's Schwester hat einen Online Fundraiser aufgesetzt, um dem Paar unmittelbare konkrete Hilfe zukommen zu lassen. Rajah Banerjee, der in der Darjeeling-Region ein Pioneer des nachhaltigen Teeanbaus war und der unermüdlich nach neuen Wegen sucht, das Wohlergehen der Makaibari Gemeinschaft zu fördern, braucht nun Unterstützung.

September 2016

Das Carlton in Zürich nimmt den Summer Solstice und den Silver Tips Imperial in seine Teekarte auf, die eines der exquisitesten Teeangebote der Stadt beinhaltet. Geniessen Sie eine Tasse Makaibari Tee mit einem hausgemachten Scone oder Gurken-Toast und entspannen Sie sich im gepflegten Ambiente.

Mittwoch bis Samstag von 14.30 bis 17.30 (September bis Mai)

Carlton
CarltonDelicacies

Juli / August 2016  

Besuchen Sie die Tea Fairy am Weltmarkt in Zürich-Oerlikon am Freitag, 8. Juli 2016 oder am Freitag, 12. August 2016. Der Markt findet auf dem Marktplatz Oerlikon statt von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Ich freue mich auf Sie!  

Februar 2016

Die Tea Fairy besuchte Rajah Banerjee an der Biofach Messe in Nürnberg und wurde über die jüngsten Neuigkeiten informiert. Alle Tees des Tea Treasure Sortiments, ausser dem Silver Tips Imperial, werden in Kürze in luxuriösen biologisch abbaubaren Teebeuteln in Pyramidenform erhältlich sein. Das sind gute Nachrichten für diejenigen, die es zu kompliziert finden, Tee mit losen Teeblättern zuzubereiten. Jetzt ist alles, was Sie brauchen eine Tasse - und die Qualität bleibt unverändert.

Oktober 2015

Als die Tea Fairy Ende März 2015 Makaibari besuchte, drehte dort gerade eine Filmcrew von SF1 für die Doku-Serie "Old Burma Road", die in sechs Teilen jeweils freitags um 21.00 ausgestrahlt wird. Der Besuch in Makaibari wird am Freitag, 2. Oktober 2015 um 21.00 gezeigt werden. Verschaffen Sie sich einen Eindruck des Magischen Mystischen Makaibari!  

Capture

Oktober 2014

Die Times of India berichtete, dass "eine spezielle Lieferung von handgeferigtem Tee aus dem Makaibari Teegarten" für USD1,850 per kg versteigert wurde und so zum teuersten Indischen Tee wurde, der jemals verkauft wurde.

Drei Käufer aus England, der USA und Japan hatten 20kg Silver Tips Imperial gekauft, um ihn an auserlesene Käufer weiterzuverkaufen.

Silver Tips Imperial wird in Vollmondnächten gepflückt, aber dieser spezielle Tee wurde während einer planetarischen Anordnung gepflückt, die nur alle 108 Jahre auftritt.